Auf die Welt geschissen – und geblieben

Ein 40jähriger Rollstuhlfahrer findet sich in einer existenziellen Krise wieder. Ob diese Krise durch den Rollstuhl verursacht oder „einfach nur“ eine Midlifecrises ist, wissen wir nicht. Der Protagonist versucht, sie alleine zu überwinden und begibt sich auf die Suche nach seinem persönlichen Glück. Nach Leuten, Beschäftigungen und Umgebungen, die ihm Kraft geben. Welche Möglichkeiten findet er, das zu tun, was er möchte und zur Ruhe zu kommen?!? Ein tragik-komischer Text über die grundsätzlichen Fragen des Lebens …


Termine und Spielstätten


Produktionsstab

Buch, Regie & Schauspiel: Florian Jung
Ensemble: pro Arte, Wien


Eintritt frei – Spenden willkommen!