Una donna sola

Premiere austriaca

Una donna sola è un monologo comico tutto incentrato sulla vita di una donna rinchiusa in casa dal marito, in compagnia di un figlio che dorme sempre, un cognato “toccaccione”, un guardone che la spia dal palazzo di fronte e un misterioso personaggio che telefona a più riprese, portando ulteriore scompiglio in questo, già frenetico, scorcio di “vita quotidiana”. La donna protagonista si racconta al pubblico parlando con una nuova dirimpettaia e, man mano che il tempo scorre, le vicissitudini “catastrofiche” della povera “prigioniera” si incateneranno l’una con l’altra, creando un “delirio” comico.

Österreich-Premiere

“Una donna sola” ist ein komischer Monolog über das Leben einer Frau, die im Haus ihres Mannes eingesperrt ist, in Begleitung eines Sohnes, der immer schläft, eines “berührenden” Schwagers, eines Voyeurs, der sie ausspioniert und einer mysteriösen Figur, die durch ihre Anrufe in diesem ohnehin schon hektischen “Alltagsleben” für weitere Verwirrung sorgt. Die Protagonistin erzählt dem Publikum von sich selbst, indem sie mit einer neuen Nachbarin spricht, und im Laufe der Zeit verketten sich die “katastrophalen” Unbeständigkeiten der armen “Gefangenen”, wodurch ein komisches “Delirium” entsteht.


Date e luoghi/Termine und Spielstätten


Personale di produzione/Produktionsstab

Direzione/Regie: Tonia Avellano
Attrice/Schauspielerin: Giulia Onnis
Produzione/Produktion: Teatro Insieme


Eintritt frei – Spenden willkommen!